122  

Name:

Inka

Eintrag am:

10.01.2019

Tour:

Shivalaya - Cho La - Gokyo Ri - Lukla
Monat/Jahr: Oktober 2018

 

Liebes HimaTrek-Team!
Nachdem ich nun wieder zurück bin von meiner "kleinen Weltreise", möchte ich euch allen ein großes DANKESCHÖN sagen! Ihr habt maßgeblich dazu beigetragen, dass meine Zeit (das erste Mal für mich) in Nepal unvergesslich, wunderschön, erfolgreich und quasi perfekt war. Angefangen bei der sehr zuverlässigen und entspannten Planung im Vorfeld von zuhause aus, über die Betreuung vor Ort, zum Beispiel in Kathmandu und während des 19 Tage-Trekks...von Anfang an hab ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt - danke dafür! Für mich besonders beeindruckend war die Bodenständigkeit, das schon fast familiäre Gefühl, das sich durch die gesamte Zeit zog, ich hatte nie den Eindruck es mit einer Organisation zu tun zu haben, sondern eher mit Reisenden, die mir weiterhalfen bei allem, was ich brauchte und das war super! Sehr flexibel und entspannt im Umgang mit allem, was der nepalesische Alltag und meine (zugegebener Maßen etwas deutsche) Planungssicherheit brauchte. Krishna ist ein unglaubliches Organisationstalent, der mit einer ganz besonders großen Portion Gelassenheit alles Vorhersehbare und Unvorhersehbare meistert, das ist schwer beeindruckend. Ich wünsche euch alles Gute und komme bei meiner nächsten Reise sicher auf euch zurück. Namaste.
 
122  

Name:

Zitz Gottfried Stephanie Kruck

Eintrag am:

03.01.2019

Tour:

Everest View - Kala Pattar
Monat/Jahr: November 2018

 

Hallo Frau Carstensen! Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bedanken für diese unvergesslichen tage in Nepal.Es war immer mein Traum den Everest live zu sehen dieser Traum ist in Erfüllung gegangen. Wir mussten unsere Tour zwar mehrmals ändern was aber unserem Guide Ram Bahadur aber bestens gelungen ist. Wir haben zwar die ganz hohen Pässe nicht geschafft aber es war ein großartiges Erlebnis dieses wunderschöne Land und ihre Menschen kennen zu lernen. Es war ein echtes Abenteuer was uns noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Einziger Kritikpunkt meinerseits ist das die Höhenkrankheit unterschätzt wird und der aufstieg von Phakding nach Namche Bazar knallhart ist und man an einem Tag zu viele Höhenmeter aufsteigt. Aber alles in allem eine super Tour. Einen ganz besonderen dank an Krishna, Ram und Lalcumar die haben sich echt liebevoll um uns gekümmert und haben alles was möglich war für uns getan.
Viele liebe Grüße von Stephanie und Scotty (The german sheep).
 
121  

Name:

Klaus Klein

Eintrag am:

30.12.2018

Tour:

Langtang Gosainkunda Namobuddha
Monat/Jahr: November 2018

 

Am 4. November 2018, bis zum 28. November 2018, startete, nach Oktober 2016, nun meine zweite Himatrek-Tour
nach Nepal. Etwas später im Jahr und ein etwas längeres Trekking. Insgesamt 19 Tage durch das beeindruckende
Langtang Tal und dann zu den heiligen Seen von Gosainkunda, im Helambu. Beeindruckende Berge, gewaltige Panoramen und gastfreundliche Menschen haben mich auf meinem Weg begleitet.

Begonnen hat die Reise in Kathmandu, während des großen Tihar Fest, mit dem Lichterfest zu Ehren der Göttin
Laxmi und dem Newar New Year Festival in Kirtipur, sowie ganz spontan (kurz vor der Abreise) die Papierfrauen
von Kophasi.
Zu den Höhepunkten der Reise gehörten ganz sicher die individuelle Führung in Kirtipur, sowie die Puja Zeremonien
und die Übernachtung im Kloster Namobuddha.
Meine Reise war ein großartiges Erlebnis, dank der professionellen und extrem variablen Organisation von Himatrek:
Klaus Töpfer (S04-City), Krishna in Kathmandu und Sagar Lama (on the Trek).
Namaste und vielen Dank !
Alle haben mir unglaubliche Erinnerungen geschaffen und mir ein faszinierendes Land mit noch faszinierenderen
Menschen näher gebracht.
Trotz der großen Armut sind die Menschen stets hilfsbereit und freundlich. Deshalb: Wer insbesondere den Kindern in Kathmandu helfen will, der kann das tun: www.hrchk.org (Selbsthilfe für benachteiligte Kinder in Kathmandu).

Der Aufenthalt in Kathmandu im flexiblen Samsara Hotel…cool… In allen Lodges waren wir immer willkommen und
Essen und Trinken war täglich reichlich und sehr lecker… ;-) Die Tagestouren waren immer abgestimmt und die Höhenanpassung perfekt. Sowohl der Tsergo Ri (4.990m) und der Laurabiniak-Pass (4.690m) waren anstrengend und letzerer ziemlich kalt, aber kein Problem. Meine individuelle Wünsche (die Klosterbesuche und das Papierschöpfen) wurden mit Spaß und locker realisiert.

Namaste !
und Yam Yam (auf geht’s)
wenn uns die Götter gesund lassen, bis zum nächsten Mal.

Klaus Klein
Grüße an den Rhein und an die Mangfall
 
120  

Name:

Marko Kopp

Eintrag am:

20.11.2018

Tour:

Lower Dolpo Circuit - Bardia
Monat/Jahr: Oktober/November 2018

 

Liebes Himatrek Team,
wir hatten einen tollen Urlaub. Alles war gut organisiert und trotz verschiedener äußerer, widriger Umstände (Flugausfälle, Flugplatzschließung) hat es super viel Spass gemacht, gemeinsam mit unserem Team um Guide Ramu und Koch Karma, das doch sehr ursprüngliche Dolpo zu bereisen. Immer wieder mußte unser eigentlicher Reiseplan geändert werden, aber das war kein Problem und auch wir eigneten uns eine gewisse nepalesische Gelassenheit an. Das Ergebnis, eine spannende, abwechslungsreiche Reise mit interessanten Menschen und wunderschönen Landschaften.
Unser Dank gilt Klaus, der uns sehr gut beraten und informiert hat, Krishna, der uns mit seiner herzlichen, freundlichen Art und seinem perfekten Organisationstalent begeistert hat; unser Guide Ramu, den wir jetzt zum zweiten mal erleben durften und wieder bestens bei ihm aufgehoben waren; Karma, unser Koch, für seine leckeren Currys und seine immer gute Laune trotz klirrender Kälte; unseren Küchenjungs für ihre unglaublichen Mühen, lustige Würfelspiele und Yogademonstrationen und nicht zuletzt, Subas, unserem „Donkeyman“ mit seinem fünf Eseln, der uns mit seiner aufopferungsvollen Art, mit der er seine Tiere hegte und pflegte, das eine oder andere mal rührte.
Vielen Dank und herzliche Grüße 
 
119  

Name:

Ilona

Eintrag am:

15.11.2018

Tour:

Annapurna Gebiet mit Khopra Danda
Monat/Jahr: November 2018

 

Unsere kurze Trekkingtour ins Annapurna Gebiet mit Khopra Danda war fantastisch!
Da wir nur 6 Wandertage zur Verfügung hatten, wollten wir möglichst viel sehen und dabei abseits der Hauptrouten wandern. Die Tour wurde uns dann von Klaus Töpfer individuell nach unseren Vorstellungen zusammengestellt und hat sich dann als tolles Erlebnis herausgestellt. Bei der Vorbesprechung mit Krishna konnten wir dann nochmals unsere Vorstellungen einbringen.
Die Wandertage auf den einsameren Wegen hinauf zum Khopra Danda 3660m, bei schönsten Sonnenschein, waren gut organisiert und unser Guide mit samt den Trägern ist immer auf unsere Wünsche eingegangen.
So konnten wir zu Beginn die Etappen zusammenlegen, um schneller ans Ziel zu kommen.
Besonders gefallen hat mir die flexible Gestaltung der Tour, der freundschaftliche Umgang mit unseren Begleitern, die uns viel über Land und Leute erzählt haben, und die perfekte Organisation.
Für eine weitere Trekkingtour würde ich auf jeden Fall wieder mit Himatrek reisen!
Vielen Dank an Klaus, Krishna, Dinesh (unser Guide), Sagor, Keilash und Indro !
 
118  

Name:

Jutta + Heiko

Eintrag am:

13.11.2018

Tour:

Ama Dablam / Kala Pattar
Monat/Jahr: Oktober/November 2018

 

Für Heiko war es nach 11 Jahren die 2. Reise nach Nepal, für mich die Erste. Von Anfang an wurden wir über Klaus Töpfer hier in Deutschland sehr gut beraten und informiert. die Tour konnten wir nach unseren Wünschen ändern und anpassen. Das fanden wir von Anfang an toll. In Katmandu empfing uns Krishna der vor Ort die Organisation übernahm. Man fühlt sich hier in eine vollkommen andere Welt katapultiert die auch schon mal schocken kann. Diese vielen Menschen und das Chaos das hier überall auf den Straßen herrscht. Und trotzdem läuft es irgendwie.
Alles hat super geklappt. Wir hatten einen Guide Karsang der immer sehr nett und hilfsbereit und immer die Ruhe bewahrte, wenn es mal Probleme gab. z.B. bei dem Flug nach Lukla der erst im zweiten Anlauf klappte. Leider waren an diesen Tagen sehr viele Touristen unterwegs und die wollten alle nach Lukla. Am zweiten Tag klappte es dann nach einer abenteuerlichen Fahrt zu einem kleinen Provinzflughafen. Von Lukla ging es dann los Richtung Kala Pattar. Die Touren waren nie zu anstrengend oder zu lang. An die Höhe haben wir uns langsam rangetastet und hatten keine Probleme. Die Natur und diese unglaublichen Berge sind wirklich ein Ereignis. Alle Erlebnisse hier aufzuschreiben, würde etwas lange dauern aber alles in allem war es ein toller Urlaub und wir überlegen auch schon, nochmal eine Tour mit Himatrek zu machen.
Vielen Dank auch an Klaus, den wir in Katmandu kennenlernen durften. Wir haben zwei schöne Abende verbracht.
 
117  

Name:

Connie Post  

Eintrag am:

11.11.2018

Tour:

Kultur und Naturrundreise durch Nepal
Monat/Jahr: Oktober/November 2018

 

Als alleinreisende Frau habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, meine Reise selbst zu gestalten aber auch einen Ansprechpartner vor Ort zu haben, damit ich die Zeit in Nepal richtig genießen kann, ohne mit mit dem Suchen von Hotels, Orten, Busverbindungen, Ticketkäufen usw. zu befassen. Vom Erstkontakt in Deutschland über die genau auf mich zugeschnittene Reise, über die Abholung und Betreuung vor Ort in Nepal, es war einfach perfekt. Ich hatte immer einen Ansprechpartner. Meine Rundreise durch Nepal war einfach wunderbar, über die Farbenpracht der Menschen und des Landes, der Schönheit der Natur, immer vor der einzigartigen Kulisse des Himalaja, der Freundlichkeit der Menschen und der Exotik dieses Landes. Durch die gute Betreuung war es mir möglich, meinen Urlaub völlig unbeschwert vom ersten bis zum letzen Tag zu genießen. Ich habe auf dieser Reise so viele wunderbare Menschen kennengelernt aus alle Ländern dieser Welt aber auch viele Nepalesen. Mein Guide Shanker sprach perfekt Englisch und hat mir all die Tempel und Götter und Orte mit seinem Wissen nah gebracht durch viele kleine Geschichten und Anekdoten, wir hatten echt eine gute Zeit. Er hat mir viele kleine verborgene Orte gezeigt, die ich sonst wohl kaum gefunden hätte und mir Zutritt zu allem verschafft, das mich interessiert hat. Wann immer wir am Wegesrand etwas gesehen haben, was mich interessierte, hat er es organisiert. Für kulturell interessierte Besucher kann ich Shanker als Guide wirklich empfehlen, er hat wirklich fundiertes wissen. Ich möchte mich auch bei Krishna von Himatrek bedanken, der immer gut gelaunt und positiv an meiner Seite war. Es war meine erste Reise allein und es war super! Ich habe so viel Schönes gesehen und erlebt, mit buddhistischen Mönchen gebetet, spontaner Besuch eines Nonnenklosters, natürlich die üblichen Highlights aber eben auch noch so viel mehr, früh morgens in Dakshinkali oder Abendgebet in Pashupatinath, Reisernte, Sonnenaufgang und Untergang über dem Himalaja, beschauliches Bergleben in Bandipur und der hautnahe Kontakt zu indischen, freilebenden Nashörnern, welches Land kann das bieten? Die Reise war ein Feuerwerk an Erlebnissen und sucht ihresgleichen. Ich sage Danke zu Krishna, Shanker und Petra, dass ihr diese tolle Reise für mich maßgeschneidert habt und es durch die perfekte Organisation zu einem wunderschönen Erlebnis für mich geworden ist. Ich habe mich in Nepal verliebt, ein Reiseland, das wirklich seinesgleichen sucht und das noch ursprünglich und authentisch ist.
 
116  

Name:

Jens & Stefanie-Kristin Martin 

Eintrag am:

28.07.2018

Tour:

Langtang - Gosainkund
Monat/Jahr: April/Mai 2018

 

Unsere zweite Reise mit Himatrek innerhalb von 5 Monaten führte uns diesmal in eine andere Region, die ihren eigenen Reiz hatte. Die Dauer war mit mit exakt 14 Tagen ziemlich straff geplant - einen Ruhetag hatten wir nicht.
Die Tour war anstrengender, als im November 2017, wo wir am Mardi Himal und Annapurna BC waren, aber nicht weniger interessant - allerdings hatte diese Tour weniger visuelle Höhepunkte - kaum Bergpanoramen.
Ein großes Lob geht an unseren Guide Ram und unseren Porter Uba, die uns stets gut geführt, beraten, unterhalten und für die beste Unterkunft gesorgt haben.
Auch ein ganz großes Dankeschön an Petra, die unsere Wünsche und Bedürfnisse 100 prozentig umgesetzt hatte.
Es gibt viele Reiseanbieter in Nepal, aber wir werden Himatrek auch 2019 treu bleiben, weil wir die nächste Tour schon im Blick haben und uns immer sehr gut aufgehoben und verstanden fühlten.
Herzliche Grüße aus Hamburg
Jens & Stefanie-Kristin
 
115  

Name:

Sepp Lurz &Traudi

Eintrag am:

21.05.2018

Tour:

Khumbu Trekking über Pangboche nach Gokyo und über Rhenjos La Pass mit Thame zurück nach Lukla-
Monat/Jahr:  Mai 2018

 

Nach drei Expeditionen war ich zum ersten mal mit Traudi auf einer Trekking Tour in Nepal unterwegs. Ihre Anspannung ob der Höhenverträglichkeit war groß aber völlig unbegründet. Durch die perfekte Tourenplanung, in Abstimmung und Beratung mit unserem höchst kompetenten Guide Lalit machten unsere Reise zu einem einzigartigen Erlebnis. Die Höhenanpassung mit zwei Nächten und einer wunderschönen Sightseeingtour rund um Namche Bazar, sowie zwei Tage in Pangboche mit dem Besuch des traumhaft gelegenen Ama Dablam BC waren perfekt für den Aufstieg nach Gokyo. Der Tip, den Dudhkoshi einsam rechtsseitig, abseits der belebteren Dhole-Route, aufwärts zu wandern, war für uns genau das Richtige. Oft saßen wir abends als einzige Gäste, zusammen mit Guide, Träger und den Wirtsläuten um den warmen Ofen in der Stube und erfuhren so viel über das Leben der Sherpa im Solo Kumbu. Die Überschreitung des Rhenjo La Pass, mit der grandiosen Aussicht auf Gokyo, den See und die Himalya Riesen im Hintergrund, wurde zur Königsetappe. Der schönste Pass den ich je gesehen habe.
Der Abstieg nach Thame, die Rhododendronblüte und das Frühlingserwachen rundeten die Trauntour ab. Wir werden sich wieder mit Himatrek weitere Touren unternehmen.
 
114  

Name:

Holger

Eintrag am:

05.05.2018

Tour:

Gokyo Ri, Renjo La-Pass-
Monat/Jahr:  April/Mai 2018

 

Für mich die 4., für meinen Reisepartner die 1. Reise ins wunderschöne Nepal. Neben Sightseeing im faszinierenden Kathmandu stand für uns ein Lodgetrekking zum Gokyo Ri und über den Renjo La-Pass auf dem Programm. Dank der hervorragenden Organisation von Himatrek hat alles bestens funktioniert: Vom Abholen am Flughafen nach der Ankunft in Kathmandu, über die Betreuung vor Ort, bis hin zum Rücktransport zum Flughafen.
Für unseren Guide war die Trekkingtour nach Gokyo Neuland. Das war nicht weiter tragisch, aber manchmal wahrnehmbar. Dafür war unser junger Porter ortskundig und konnte aushelfen. Auch wenn mit ihm eine Kommunikation kaum möglich war, weil er kein Englisch sprach, trug er durch seine freundliche und fröhliche Art sehr zum Gelingen unserer Tour bei.
Fazit: Sollten wir / ich noch einmal nach Nepal reisen, wird Himatrek ganz sicher unser Ansprechpartner sein!
 
113  

Name:

Kullich Baumann

Eintragungung:

04.05.2018

Tour:

Khumbutrekking - Jiri - Everest Basecamp
Monat/Jahr: April 2018

 

Eine beeindruckende Reise ging für uns zu Ende. Dank Himatrek in Deutschland und Nepal ein tolles Erlebnis für uns. Während der Reise entstanden 4 kleine Filme und ein Blog:

https://thiedepictures.wordpress.com/
https://www.youtube.com/playlist?list=PLLOn6_vLa9o4pdnEzBa2JhkERWBzn0XNT

 
112  

Name:

Hans-Jürgen

Eintrag am:

03.05.2018

Tour:

Shivalaya-EBC/Gokyo-Lukla - April 2018
Monat/Jahr: April 2018

 

Wir - eine Gruppe aus 3 Kollegen - sind gestern wohlbehalten aus Nepal zurückgekommen. Der Kopf und die Speicherkarten sind gefüllt mit Eindrücken, deren Verarbeitung wohl noch lange Zeit benötigen wird.
Ich möchte mich anerkennend über die Arbeitsweise von Himatrek äußern. Das war von allen Seiten ein professionelles Herangegen bei der Planung und schlußendlich bei der Durchführung der Wanderung. Der Anspruch „individuelles Reisen“ wurde perfekt umgesetzt. Natürlich: Ohne die gute Arbeit von Guide (Lalit)und unseren beiden Portern (Dinesh und Gobinda) wäre unser Trekking nicht dieses schöne Erlebnis geworden. Auf unsere Bedürfnisse wurde noch während der Wanderung flexible eingegangen. Bis einschließlich zur Verabschiedung am Flughafen war alles „preußisch-perfekt“ gelaufen.
Gern empfehlen wir Himatrek im Freundeskreis weiter.

 
111  

Name:

Frank, Karun, Anita und Simone

Eintrag am:

22.04.2018

Tour:

Chitwan, Lumbini, Bardia
Monat/Jahr: Osterferien 2018

 

Wir waren in den Osterferien mit unseren Kindern Karun und Anita in den Nationalparks im Süden und Westen unterwegs. Im Bardia haben wir sogar dreimal einen Tiger gesehen. Allerdings ist das dort nicht so wie im Chitwan, dass man ausschließlich mit dem Jeep durch den Wald fährt und dann eben die Tiere sieht die links und rechts des Weges stehen, sondern dort fährt man auch durch den Wald, macht aber gezielt an Wasserlöchern Halt und sitzt dann dort 2-3 Stunden und wartet auf den Tiger. Wir haben auch einen wilden Elefanten Bullen beim baden überrascht, war auch eine eindrückliche Erfahrung. Alles war sehr gut organisiert und hat gut und reibungslos geklappt! Immer gerne wieder!!!

 
110  

Name:

Dieter Schulz

Eintrag am:

15.04.2018

Tour:

Pikey Peaks
Monat/Jahr: März/April 2018

 

Zum ersten Mal war ich, als alter Indien- und Nepalreisender, "organisiert" unterwegs. Gleich vorweg: Ich würde es wieder tun!
Der Reiseplan war eine grobe Richtschnur. Ich konnte wann ich wollte dies oder jenes Kloster besichtigen, in dieser Loddge oder Homestay übernachten, ganz nach meinen Wünschen.
Das organisatorische klappte hervorragend und problemlos Dank Krishna.
Meine Portenguide, Sagar Lama Tamang, entwickelte innerhalb kürzester Zeit ein ausgesprochen gutes Gefühl für mein Tempo und Rhytmus, sodass das Laufen zum wahren Vergnügen wurde. Er kannte sich hervorragend aus und wusste dies auch zu Vermitteln. Er brachte mir Land und Leute noch näher, als sie mir das eh schon waren.
Ganz bewusst habe ich mich für diesen Trekk im "Mittelgebirge" entschieden, abseits der Hauptrouten. Dies war eine gute Entscheidung. Das Kulturland ist herrlich anzuschauen, das Alltagsleben der Kleinbauern hautnah zu erleben und gleich in der Nähe die Schneeriesen.
Der Tagesausflug von Junbesi zum Kloster Thubten Choling war besonders Eindrucksvoll.
Meine Erwartungen wurden in allen Belangen übertroffen. Ein herzliches Dankeschön an Krishna, Sagar und Himatrek!

 
109  

Name:

Armin, Birgit, Nic und Hannah

Eintrag am:

14.04.2018

Tour:

Kathmandu (2 Ü + 3 Ü) und dazwischen Langtang Trekking (10 Ü mit Hin- und Rückfahrt)
Monat/Jahr März/April 2018

 

Wir wurden - wie bereits viele andere vor uns - von Bal Krishna Paudyal am Flughafen wärmstens empfangen, mit allen notwendigen Infos versorgt und zu unserem Hotel (Samsara Thamel) gebracht, das wir während unseres Aufenthaltes sehr schätzten als ruhenden Pol im quirligen Thamel. Am darauffolgenden Tag besprachen wir unseren Tourverlauf, brachten noch geringfügige individuelle Ideen ein (die unser Guide später bestens umsetzte) und stürzten uns in das Treiben von Kathmandu.
Unsere Tour im Langtang Tal war ein Traum. Landschaft, Menschen, unser extrem verantwortungsbewußter und netter Guide Dinesh sowie die beiden Porter Nissan und Sansib wurden nicht nur von uns sondern auch von unseren Kindern sofort ins Herz geschlossen. Wir haben uns zur Höhenanpassung für einen sehr langsamen Aufstieg entschieden, was uns zwar schwerfiel, jedoch gesundheitliche Probleme mit der Höhe ausschloss. Auf dem Rückweg gaben wir etwas Gas und liefen über Sin Gompa ins Tal.
Innerhalb unserer restlichen Tage in Kathmandu wurde uns von Bal Krishna für einen Tag ein Taxi sowie eine äußerst kenntnisreiche Fremdenführerin zur Seite gestellt, so dass wir noch einen Abstecher nach Bhaktapur machen konnten. Zum Flughafen brachte uns wiederum Bal Krishna, der Abschied viel schwer, war aber sicher nicht endgültig. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung mit Himatrek !

   
108  

Name:

Hagen und Cathleen

Eintrag am:

17.03.2018

Tour:

Annapurna Circuit  - Oktober/November 2017

 

Es war unsere erste Reise nach Nepal und wir wurden am Flughafen herzlich von Krishna empfangen.
Auf dem Weg zum Hotel erzählte er uns schon jede Menge über bevorstehende Feste und Sehenswürdigkeiten.
Am nächsten Tag besprach er mit uns den Reiseverlauf und wir lernten auch Guide und Porter kennen.
Am Morgen darauf ging dieses unvergessliche Abendteuer dann los.
Besonders hervorheben möchte ich die Arbeit von unserem Guide Ratna Bahadur Gurung, welcher sich hervorragend um uns gekümmert hat. Durch seine freundliche und zuvorkommende Art hatten wir sofort volles Vertrauen zu ihm. Er brachte uns Land und Leute näher, zeige und erklärte uns sehr viel. In den Logdes warf er immer ein Auge auf die Zubereitung der Mahlzeiten. War immer offen für unsere Wünsche, Routenanpassungen und man konnte mit ihm auch herzlich lachen. Ein echter Tipp für Trekker die einen deutsch und englischsprachigen Guide wünschen.
Abschließend war es ein super organisierter individueller Urlaub. In einem tollen Land mit atemberaubenden Landschaften und super freundlichen Menschen!
Wir kommen wieder!!!

   
107  

Name:

Jens & Stefanie-Kristin

Eintrag am:

14.01.2018

Tour:

Mardi Himal und Annapurna BC - November 2017

 

Dies war unsere erste Reise nach Nepal und wir waren von dem Land und den Menschen total begeistert.
Aufgrund unserer 2-tätigen Flugverspätung, war dies aber kein Problem, weil die Tour zeitmäßig großzügig geplant war. Petra und Krishna sorgte dafür, dass der Ablauf geändert wurde und wir keine Einschränkungen auf unserer Tour hatten.

Unsere Begleiter Ram und Karma waren immer um uns bemüht und sorgten dafür, dass kleine Routenänderungen unterwegs kein Problem waren. Wir haben uns sehr wohlgefühlt und wurden gut betreut ......
Im April 2018 werden wir die Tour Langtang-Gosainkund machen und freuen uns jetzt schon.

Wir können HIMATREK nur empfehlen !!!!

   
106  

Name:

Jessica

Eintrag am:

10.12.2017

Tour:

Annapurna BC - November 2017

 

Namaste!
Wir haben unsere Tour sehr spontan während unserer Weltreise gebucht und trotz der Kurzfristigkeit hat alles wie am Schnürchen geklappt! Krishna ist ein sehr netter Mensch, er ist super organisiert und hilft in jeder Lage weiter. Wir haben unsere Tour spontan um 2 Wochen vorverlegt und es war absolut kein Problem! Wir wurden vom Flughafen ab individuell und sehr gut betreut. Die Tour zum ABC war ein voller Erfolg und ein tolles, einmaliges Erlebnis! Wir haben Himatrek von Freunden empfohlen bekommen und können dieses Unternehmen nur jedem wärmstens ans Herz legen, da es sowohl je Tour ganz individuell gestaltet wird und auch die Guides und Träger respektvoll behandelt werden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich top!
   
105  

Name:

Florian Steeger

Eingtrag:

28.11.2017

Tour:

Um die Annapurna - Oktober 2017

 

Unser Trekking rund um die Annapurna war eine Reise voller neuer Erfahrungen und toller Eindrücke der Natur in Nepal. Wir hatten zunächst einen Aufenthalt in Kathmandu. Das Hotel war schön und es war sehr zentral gelegen. Am zweiten Tag hatten wir eine Trekkingvorbesprechung, wo uns unser Trekking von Krishna ausführlich erklärt wurde.
Wir haben und den 20 Tagen unseres Trekkings fast 5.000 Höhenmeter zurück gelegt und jeder Schritt war schön. Unser Guide Ram und die beiden Träger waren sehr hilfsbereit und fürsorglich. Wir haben immer gut geschlafen und gegessen und hatten insgesamt sehr viel Spaß und eine tolle Zeit.
Vielen Dank an Himatrek, Klaus, Krishna und Ram und auch an unsere beiden Träger.
   
104  

Name:

Conny und Lutz

Eintrag am:

02.11.2017

Tour:

Rund um die Annapurna - Oktober 2017

 

Vielen Dank an Krishna und die Sherpa Karsang und Karma, die gemeinsam für uns wieder einen erlebnisreichen Urlaub in Nepal organisierten. Schon bei der Abholung am Flughafen konnten wir die große Gastfreundschaft erleben. Wir waren in guten Händen! Dazu kam ein ausgesprochen schönes Wetter bei der Umrundung der Annapurna. Wir haben unterwegs immer ein Optimum zwischen Anstrengung und Erlebnis gefunden und konnten den Höhepunkt auf dem Thorong La genießen. Karsang und Karma ergänzten sich hervorragend und wussten, worauf es ankommt. Karsang war als junger verantwortlicher Guide stets zu einem Scherz aufgelegt. Karma kannte alle Berge mit Vornamen und konnte sogar kaputte Bergschuhe heilen. So wurden wir rasch zu einem guten Team. Gemeinsam haben wir beschlossen, den Ice Lake im Programm zu ergänzen. Eine Wanderung mit unvergleichlichem Ausblick. Wir kommen gern wieder!
   
103  

Name:

Stefan Helmly

Eintrag am:

21.10.2017

Tour:

Annapurna Umrundung - Oktober 2017

 

Namaste! Ich bin gerade von meiner ersten Nepal-Reise zurückgekommen. Die Reise war eine hervorragende Wahl, denn Land und Leuten haben mich sehr beeindruckt.
Himatrek kann ich dabei nur empfehlen. Beratung, Organisation und Betreuung waren Top!
Dazu hatte ich mit Ram einen super Guide. Er ist sehr freundlich, zuverlässig und dazu noch unterhaltsam. So konnte ich viel über die Gegenden, Kultur und auch ein bisschen Nepalesisch lernen. Ich habe mich immer in guten Händen gefühlt. Darüber hinaus bekam ich durch seine Kontakte zu den Lodges immer eines der besten Zimmer. Durch die strategisch langsame Akklimatisierung hatte ich nahezu keine Probleme mit der Höhe.
Fazit: Nepal gerne wieder und dann auch wieder mit Himatrek!
   
102  

Name:

Alex & Marcus

Eintrag am:

22.05.2017

Tour:

Langtang - April 2017

 

Lieben Dank an Himatrek und Team für ein rundum gelungenes Trekking im Langtang Gebiet! Es war unsere zweite Reise nach Nepal und mit Ram als Guide konnten wir viele neue Dinge entdecken. Vor allen Dingen die Besteigung des Tserko Ri und unser süßer Wegbegleiter Nima ;) werden uns in Erinnerung bleiben.
   
101  

Name:

Hannelore Hoecker

Eintrag am:

20.05.2017

Tour:

Terai, Rhododendrenblüte und Dhorpatan - April 2017

 

Dieses Mal hatte ich das Vergnügen, mit Papa Klaus persönlich unterwegs zu sein. Dass über HIMATREK die Organisation wunderbar geklappt hat, braucht man Insidern nicht zu sagen, aber Interessierten sei HIMATREK noch einmal ans Herz gelegt! Ich war zum ersten Mal im Frühjahr in Nepal unterwegs und hatte während des Aufenthalts unheimliches Glück mit dem Wetter. Nur zweimal in 3 Wochen habe ich mein Regencape auspacken müssen.
Für die Rhododendrenblüte waren wir leider etwas zu spät: Nach einem erneuten Wintereinbruch im März, waren die meisten Blüten an den Bäumen abgefroren. Nur einige rotblühende Bäume trugen noch welche. Aber das Wetter ist etwas, was man nicht beeinflussen kann. Die Wanderung in dieser atemberaubenden Natur war trotzdem wieder wunderbar.
Auf dem Weg nach Dhorpatan habe ich zum ersten Mal richtiges Homestay erlebt, weil dieser Teil Nepals noch nicht an den "Trekking-Autobahnen" liegt. Das war eine nicht zu missende Erfahrung. Die Gastfreundschaft und Liebenswürdigkeit der Nepalesen wird nur noch von ihrer Freigiebigkeit übertroffen. Mühevoll geerntete wilde Erbsen haben sie uns in Muna lächelnd und gerne geschenkt. Beim Imker in Phlamendanda durften wir den wenigen Honig, den es im Frühjahr gibt, zum Frühstück genießen. Seine Bienen - ungewohnt friedfertige Tiere - hat er uns mit großem Stolz und ohne jegliche Schutzkleidung gezeigt.
Sehr fürsorglich waren auch dieses Mal unser Guide Ramu und unser Träger Sange.
In der Tropfsteinhöhle in Kusma, die man nur barfuß betreten darf (autsch!), sind sie einer vor mir und einer hinter mir gegangen, um mir die Hand zu reichen, wenn es glitschig wurde oder zu spitz für europäische, ungeübte Frauenfüße. Als wir einmal das angestrebte Ziel nicht in der erwarteten Zeit erreicht haben, ist uns Sange mit Tee und Keksen entgegengekommen, um uns Kraft für den restlichen Aufstieg zu geben (er war natürlich schon lange oben).
Es gibt so viel zu erzählen, was alles sehr positiv war, deshalb möchte ich wiederholen: Reisen Sie mit HIMATREK und Ihre Erwartungen werden in Erfüllung gehen!!!